Zum Hauptinhalt springen

Stabilität, Sicherheit und höchste Performance

KAMP hat neben dem physischen Schutz des gesamten Rechenzentrums und zahlreichen geprüften Sicherheitsmaßnahmen die IT-Infrastruktur im Rechenzentrum redundant aufgebaut. Beste Bedingungen, damit Sie Ihre Serverlandschaft leistungsstark betreiben können.

Klimatisierung

Für einen ausfallsicheren Betrieb Ihrer Hardware ist es besonders wichtig, dass optimale Luftfeuchtigkeits- und Temperaturverhältnisse in einem Rechenzentrum vorherrschen. Daher ist im KAMP-Rechenzentrum die gesamte Klimatisierung redundant aufgebaut und hält die Temperatur konstant zwischen 22 und 25 Grad, mit einer Luftfeuchtigkeit von 40 bis 50 %. Mit abgeschotteten Warm-/Kaltgängen, einer Glycol-Freikühlung und Präzisionsklimageräten schonen wir nicht nur die Umwelt, sondern senken auch aktiv die Energiekosten für unsere Kunden.

Stromversorgung

Rund 52,9 % des gesamten Energieverbrauchs im KAMP-Rechenzentrum wird mit Strom aus erneuerbaren Energien gedeckt. Die Einspeisung erfolgt über die eigene redundante Trafostation mit zwei separaten Anbindungen. Potenzielle Stromnetzausfälle werden bei KAMP durch redundante Stromversorgungsanlagen (USVs) und die zukunfsorientierten Netzersatzanlagen unterbrechungsfrei kompensiert. Durch die Kombination der drei Maßnahmen, redundante Stromzuführung, redundante USVs und eigene Notstromerzeugung, erhalten Sie eine Stromverfügbarkeit von 99,99 Prozent.

Frühwarnsystem

Das im KAMP-Rechenzentrum installierte empfindliche Rauchansaugsystem (RAS-System) erkennt potenzielle Gefahrenquellen, wie ein schmorendes Kabel, bevor ein Brand entsteht. Es trägt so dazu bei, mögliche Brandherde aktiv zu verhindern, bevor sie entstehen. Sollte es dennoch einmal zum Brandfall kommen, werden die Serverräume mit modernem Löschgas geflutet. Das Hardware ungefährliche Löschgas bildet die optimale Lösung zwischen der Gefahrenbeseitigung eines Brandes und dem Schutz Ihrer Hardware.


Erfahren Sie mehr über das KAMP-Rechenzentrum