Aktuelle KAMP-Nachrichten:

< Neuerungen bei KAMP DHP: Gratis-Traffic und hilfreiches Software-Inventarisierungs-Tool KAMP-SIMON

21.08.2017 12:24
Rubrik: Virtual-Core

Die Cloud im Aufwind

Mehr Flexibilität, eine schnelle und einfache Handhabung sowie permanenter Datenzugriff unabhängig von Ort und Zeit – Cloud-Dienste versprechen Unternehmen eine dynamische Anpassung an die sich stetig verändernden IT-Anforderungen.

Zweifelsfrei eröffnet dieser Trend zur Virtualisierung und Auslagerung von Daten und Unternehmensprozessen viel neues Potenzial. So werden bis 2020 voraussichtlich 92 Prozent des Datenverkehrs in Rechenzentren auf Cloud-Dienste entfallen. Das prognostiziert Cisco in seinem aktuellen Global-Cloud-Index für den Zeitraum von 2015 bis 2020.

Um die Möglichkeiten der Cloud optimal auszuschöpfen, empfiehlt es sich allerdings, verschiedene Angebote zu vergleichen und die Leistungen hinsichtlich der Eignung für das eigene Unternehmen zu überprüfen. So sind neben Sicherheitsaspekten auch die flexible Anpassung an die Bedürfnisse des eigenen Unternehmens wichtig. Häufig kristallisiert sich dabei heraus, dass der Königsweg für eine zukunftsfähige unternehmerische IT-Strategie eine Kombination von Cloud und Colocation ist. Die Vorteile liegen auf der Hand: Bereits vorhandene Serverinfrastrukturen können mit parallelen Cloud-Strukturen bedarfsgerecht erweitert werden und bestehende Hardware-Systeme lassen sich einfacher in die Cloud migrieren. So können Unternehmen ihre IT, in die sie bereits investiert haben, weiterhin gewinnbringend nutzen, ohne auf die Vorteile moderner Cloud-Lösungen verzichten zu müssen. Um Unternehmen beste Infrastrukturdienstleistungen anbieten zu können, hat KAMP schon 2009, als einer der ersten deutschen Hersteller, mit der Entwicklung seiner eigenen, leistungsstarken Cloud-Lösung begonnen. Mit den Cloud-Services Dynamic Hardware Pool (kurz: KAMP DHP) und der Virtual-Core® Hosted Cloud bietet KAMP sowohl kleinen und mittelständischen, als auch großen Unternehmen bedarfsgerechte Lösungen an. In Kombination mit seinen Colocation-Services erhalten Unternehmen nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für einen flexiblen, sicheren und effektiven IT-Betrieb.

Ein großer Vorteil dieser kombinierten Lösung ist, dass durch die vorausgegangene Wahl eines sicheren Rechenzentrums, direkt auch eventuelle Vorbehalte bezüglich der Sicherheitsaspekte und des Datenschutzes ausgeräumt werden können. Denn laut einer Studie von Bitkom Research im Auftrag von KPMG, stellen Sicherheitsbedenken immer noch das größte Hindernis dar, sensible Unternehmensdaten in die Cloud zu stellen. Verständlich, denn die Wolke erscheint nebulös, die Daten liegen nicht greifbar an einem unbekannten Ort. Aus diesem Grund werden bei KAMP alle Cloud-Services ausschließlich im eigenen hochverfügbaren Rechenzentrum betrieben, das nach der weltweit gültigen Norm für IT-Sicherheit ISO/IEC 27001 zertifiziert ist. Zudem erfüllt KAMP die strengen Anforderungen aus ISO 27018, dem internationalen Standard für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten in der Cloud. Der Standort des KAMP-Rechenzentrums im Herzen der Metropole Ruhr bietet darüber hinaus Vertragssicherheit durch den deutschen Gerichtsstand und eine der strengsten Datenschutzgesetzgebungen der Welt.

Mit einer intelligenten Strategie wird die Entscheidung, IT-Dienste aus der stetig wachsenden Datenwolke zu beziehen, für viele Unternehmen zu einer gewinnbringenden Perspektive und führt zu niedrigeren Kosten, mehr Transparenz, größerer Flexibilität und Unabhängigkeit.


Bilder: